ANREGUNG IM OKTOBER 2017

 

Alles wirkt auf eins – eins wirkt auf alles.

Lassen Sie sich von unterschiedlichen Disziplinen, Techniken und Methoden auf Ihrem Übungs- und Entwicklungsweg unterstützen und vernetzen Sie sie.

Im Laufe meines achtundzwanzigjährigen Übungsweges habe ich verschiedene Sportarten, Bewegungstechniken, Kommunikations-, Spiel- und Ausdrucks-Methoden ausprobiert und kennengelernt, professionell, angeleitet, vereinzelt autodidaktisch:

Theater nach Johnstone, Boal, Chor, Musik, Musikinstrumente, Kampfkunst Aikido nach Ueshiba, Lachyoga, Yoga nach Yogi Bhajan, Qigong, atmen nach Middendorf, Kommunikation nach Schulz von Thun, Rhetorik nach den alten Griechen, Konfliktklärung nach Rosenberg, Stimm- und Atemtraining nach Schlaffhorst-Andersen, Selbstwahrnehmung, Schamanismus, Gong-Meditation, Tanz, bildende Kunst, Performance, Körpersprache nach Molcho, Entspannung und klopfen nach Bohne, Motivation nach Gray und Betz, herzlich lieben nach Zurhorst und Mary, meditieren und konzentrieren nach Thich Nhat Hanh, inneres Kind heilen nach Stahl.

Bei all diesen unterschiedlichen Arten sich selbst, den Körper, andere, mentale Energie oder die Welt wahrzunehmen, hab ich in Teilmengen Gleiches entdeckt: Immer hilft es mir, mich bewusster, ehrlicher, direkter zu spüren und auszudrücken. Also in herzliche, klare, kraftvolle Verbindung mit mir und anderen zu gehen, zu sein und zu bleiben.

Immer wieder geht es darum, zu sich selbst zu stehen, friedlich, wohlwollend und energiereich und freudevoll zu lernen, zu üben und zu wachsen. Sich in entspannten Zeiten Techniken einzuüben für aufregende, stressige Zeiten.

  • Mein Denken, die Körpersprache und Haltung und meine Gefühle kennen und lenken lernen.
  • Eine offene motivierte Haltung und Gestik, eine tragende, freundliche Stimme, eine umsichtige, freudevolle Haltung mir selbst und allen gegenüber.
  • Eine offene, empathische Ausstrahlung. Courage und Hilfsbereitschaft.
  • Bewusst individuell handeln – statt impulsiver Reaktion.
  • Klare, konzentrierte Vorbereitung ist der halbe Auftritt, gibt Sicherheit, Gelassenheit und Variationsreichtum.
  • Energie geben – Energie nehmen. Ausruhen, erholen, auftanken, freuen.
  • Mentale Techniken und Interventionen. „Was ich denke wird Wirklichkeit.“ Konstruktive Selbstbeeinflussung: Affirmationen, Visualisierung und Intuition.

 

Mein Appell: Probieren Sie mal unterschiedliche Sachen aus, mal etwas Neues. Hobbychor, Theater, Musik, ein Instrument, eine neue Sportart, tanzen, singen, Lachyoga … u.v.a.m.

Testen Sie: Liegt es mir? Bereichert es mich? Macht es Spaß? Kann ich gut mit dem/der Trainer/in und der Gruppe lernen?

Bei Fragen, Wünschen, Tipps oder für Erfahrungsaustausch bin ich gerne da. Rufen Sie mich an oder mailen Sie mir. Ich freue mich drauf!